Kapitän Kjell Holm
Auf See

Kapitän Kjell Holm

Kjell Holm ist der Kapitän der ersten Stunde bei TUI Cruises. Der kleine, sympathische Finne ist seit Anbeginn bei der Reederei und führte als erster Kapitän die umgebaute Mein Schiff 1 ein und war bei der Mein Schiff 5 maßgeblich an der Entwicklung der Brücke beteiligt.

Göteborg, Anfang Juli 2016. Captain Holm empfängt uns in seiner ruhigen und besonnenen Art auf seiner Brücke. Wir sind auf Deck 10 der Mein Schiff 5, das neueste und modernste Kreuzfahrtschiff der TUI Flotte, welches erst am 15. Juli 2016 vor Travemünde getauft wird.

Der Mann, ganz in weiß und mit vier breiten Streifen sowie einem goldenen Stern auf der Schulter, öffnet die schwere Tür und zeigt uns stolz seine von ihm geplante und konzipierte Schaltzentrale. Es ist recht dunkel, alles klar strukturiert und durchaus geräumig. Die Brücke bietet einen weiten und offenen Blick über den Bug sowie zu beiden Seiten. Über die auslagernden Seitenbereiche können Offiziere und Kapitän Holm beim Anlegen bequem bis zum Heck schauen und müssen sich nicht nur auf die Bildschirme verlassen. Zu sehen war dies beim Anlegen des Schiffes, als der Kapitän eine Schwanenfamilie mit drei grauen Jungtieren zwischen Kai und Bordwand entdeckte und gleich das Manöver verzögerte und eine nachweisliche Schlängellinie im Tracking produzierte. Safety first!

Die Brücke. Kapitän Holms Reich

„Die Brücke ist das Gehirn, wo alle Drähte zusammenlaufen. Der Maschinenraum das Herz.“, erklärt Holm in perfektem Deutsch. Seine Brücke und die gesamte Ausstattung müssen bequem sein, betont er mehrmals und lädt zum Probesitzen vor dem Schaltpult ein. Alles wurde auf Basis seiner langjährigen Erfahrungen umgesetzt. Vier schwarze, höhenverstellbare Sitze bieten dem Kapitän, seinen Offizieren und einem Lotsen einen bequemen Platz; durch die breite Fensterfront und Anordnung der Plätze können sie ein Sichtfeld von 180 Grad überblicken. Alle Personen in dem Vierer-Block haben ihre feste Sitzordnung.

Die gesamte Kommandobrücke der Mein Schiff 5 ist mit den modernsten Geräten ausgestattet. Seekarten gibt es lediglich digital und das kleine Mini-Steuer(rad) im Pult, was einem Joystick gleicht, ist zwischen den Schaltern und Instrumenten an Unscheinbarkeit nicht zu übertreffen. Besonders stolz zeigt uns der sicherheitsliebende Kapitän eine detaillierte Schiffszeichnung von allen Sektionen des Schiffes mit verschiedenen Szenarien, die im Notfall eine schnelle Diagnose ermöglichen soll und sicherlich auch einem bekannten italienischen Costa-Kollegen geholfen hätte.

Kapitän Holm: Wir sind ein Team

Auf Holms Brücke wird nach dem Ampelsystem gearbeitet. Im Normalfall (grün, freie Fahrt) sind zwei Offiziere im Einsatz, ansonsten sind es drei (gelb) und in bestimmten Gebieten oder bei Hafeneinfahrten (rot) zusätzlich der beratende Lotse. Dann werden keine Gespräche mehr angenommen und es gilt alle Konzentration dem Schiff und dem Gewässer. „Auf der Brücke gibt es keine Hierarchie, wir arbeiten als ein Team“, erzählt Holm, der schlussendlich die Verantwortung übernehmen muss. Challenge and Response ist für ihn und seine Mannschaft ein wichtiges Verfahren. Insgesamt gehören sechs Offiziere, der Chief Officer Safety (Vito Krimanic) sowie Staff Kapitän (Georgios Alevropoulos) und Holm zur Crew auf der Brücke. Ihr Arbeitsrhythmus beträgt vier Stunden und acht Stunden Pause.

Steckbrief Kjell Holm

  • Name: Kjell Holm
  • Geburtsdatum: 7. September 1949
  • Geburtsort: Helsinki, Finnland
  • Derzeitiger Wohnort: Brisbane, Australien
  • Bei TUI Cruises seit: 2009

Für seine Freizeit hat Holm sich ein Fahrrad mitgebracht. Noch blieb es ungenutzt, verrät er. Auf seinen Reisen begleitet ihn stets seine Frau und in den Ferien manchmal die Enkelkinder. Für Opa Holm, der seit 1965 in der beruflichen Seefahrt fährt, ist die kleine Ostsee nach ganzen 32 Weltumrundungen nur eine „Badewanne“. Der in Brisbane (Australien) lebende Finne liebt die Seefahrt und vor allem lange Reisen, was er auch bei TUI Cruises schon bewiesen hat. Schließlich hätte er schon längst in Pension gehen können, doch die Schiffe lassen ihn nicht los.

Wie und wo habt ihr Mein Schiff Kapitän Kjell Holm erlebt?

Ein Beitrag von

Martin

Selten gehe ich ohne Kamera aus dem Haus und habe so die Welt vor der Linse. In meinem Blog findest du viele Fotos und Fundstücke aus Berlin, Warnemünde von anderen Standorten in Deutschland und meinen Reisen durch die Welt. Neben meinen Presseartikeln und Veröffentlichungen habe ich meine liebsten Web-Lieblinge zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

x