Abriss: Mauerloch in der East Side Gallery

Am Morgen des 1. März 2013 begannen die Abrissarbeiten von Teilen der East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain.

Die für 14 Uhr geplanten Arbeiten begannen schon in den frühen Morgenstunden und wurden polizeilich geschützt. Eine Fotografen- und Aktivistenmenge versammelte sich aufgeregt um das erste Loch in der Mauer. Ein Gefühl von 1989 umkreiste den Tatort an der Berliner Mauer.

Es geht um ein 22 Meter breites Mauerstück, das herausgelöst und hinter der Galerie wieder aufgestellt werden soll. Durch die Öffnung wird ein neue Zufahrt zum Grundstück geschaffen, auf dem der Investor Living Bauhaus ein 63 Meter hohes Gebäude errichten will. Außerdem wird die Zufahrt benötigt, weil der Senat in einigen Jahren den Brommysteg wieder aufbauen will, berichtete Sabine Flatau von der Berliner Morgenpost.

East Side Gallery Abriss Berlin 2013

Kapitalismus vs. Geschichte, 2013

East Side Gallery Abriss Berlin 2013

Berliner Mauer: East Side Gallery

East Side Gallery Abriss Berlin 2013

Eine Menschenmenge vor dem Mauerloch

East Side Gallery Abriss Berlin 2013

Fotografen hielten den Abriss fest

East Side Gallery Abriss Berlin 2013

Mauerloch in der East Side Gallery in Berlin

Standort

Was meinst du?

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.