FlexStrom-Cup in Berlin: Bayer Leverkusen gewinnt gegen Real Madrid

Bayer Leverkusens Traditionsmannschaft schlug im finalen Neunmeterschießen Real Madrid und gewann den dritten FlexStrom-Cup in der Berliner Max-Schmeling-Halle in Folge.

Bayer Leverkusens Traditionsmannschaft schlug im finalen Neunmeterschießen Real Madrid und gewann den dritten FlexStrom-Cup in der ausverkauften Berliner Max-Schmeling-Halle in Folge. Herthas Dariusz Wosz wurde Bester Spieler und Torschützenkönig des Turniers.

Der gebürtige Berliner Stefan „Paule“ Beinlich verwandelte nach dem ausgeglichenen 4:4 vor über 8.000 Zuschauern den entscheidenden Neuner im Endspiel. Bayer revanchierte sich mit dem Sieg für das verlorene Champions League-Finale von 2002 in Glasgow (1:2). Carsten Ramelow, Bernd Schneider und Michel Salgado waren auch vor über zehn Jahren dabei, Oliver Neuville schaute mit seinen Gladbachern nur von außen zu.

Im Spiel um Platz drei sicherte sich der von seinen Eisernen lautstark unterstützte 1. FC Union Berlin gegen Stadtrivale Hertha BSC, die mit Dariusz Wosz den besten und treffsichersten Spieler stellten, den kleinsten Pokal des Turniers. Bester Torhüter des Turniers wurde Reals Keeper Francisco Buyo.

Impressionen

Michel Salgado Real Madrid 2013
Michel Salgado unterlag Bayer Leverkusen im Finale erst im Neunmeterschießen
Hertha BSC Union Berlin 2013
Hertha BSC verlor das kleine Finale gegen Union Berlin 2:3
Hertha BSC Michel Mazingu Dinzey 2013
Herthas Michel Mazingu Dinzey winkt ab
Finale Bayer Leverkusen Real Madrid 2013
Finale: Bayer Leverkusen gegen Real Madrid
Dariusz Wosz Bester Spieler Torschützenkönig 2013
Dariusz Wosz wurde Bester Spieler und Torschützenkönig
Bayer Leverkusen FlexStrom-Cup 2013
Bayer 04 Leverkusen feiert mit seinen Fans den dritten FlexStrom-Cup in Folge

Die etablierte Veranstaltung, die mit zahlreichen Altstars besetzt war, ist das größte deutsche Turnier für Traditionsmannschaften. So wirbelten am Samstag internationale Fußballgrößen, wie Guido Buchwald, Krassimir Balakow (beide für Stuttgart) oder Jörg Albertz (Mönchengladbach) auf dem Kunstrasen der ausverkauften Halle. Neben dem Triple-Sieger aus Leverkusen konnte der 1. FC Köln 2010 das Turnier erstmals gewinnen.

4. FlexStrom-Cup 2013 in Berlin

Gruppe A 
Bayer 04 Leverkusen – Borussia Mönchengladbach 1:1
Borussia Mönchengladbach – Real Madrid 2:3
Real Madrid – Bayer 04 Leverkusen 4:3

1. Real Madrid 6 Pkt. 7:5 Tore
2. Bayer Leverkusen 1 Pkt 4:5 Tore
3. Borussia Mönchengladbach 1 Pkt. 3:4 Tore

Gruppe B 
VfB Stuttgart – 1. FC Union 1:3
Hertha BSC – VfB Stuttgart 2:1
1. FC Union – Hertha BSC 4:8

1. Hertha BSC 6 Pkt. 10:5 Tore
2. 1. FC Union 3 Pkt. 7:9 Tore
3. VFB Stuttgart 0 Pkt. 2:5 Tore

Halbfinale 
Hertha BSC – Bayer Leverkusen 2:5
1. FC Union – Real Madrid (2:2) 3:4 n. Neunmeterschießen

Spiel um Platz 3 
Hertha BSC – 1. FC Union Berlin 2:3

Finale
Bayer Leverkusen – Real Madrid (4:4) 7:6 n. Neunmeterschießen

Leverkusen: Sebastian Greif, Daniel Galic – Bernd Schneider, Carsten Ramelow, Stefan Beinlich (2 Tore), Marcus Feinbier (3), René Rydlewicz, Markus Anfang (2), Jens Tschiedel, Mike Rietpietsch (2), Mario Tolkmitt, Carsten Baumann (1), Frank Germann, Marc Bach (3).

Torschützenkönig: Dariusz Wosz (Hertha BSC, 6 Tore).
Bester Spieler: Dariusz Wosz (Hertha BSC).
Bester Torwart: Francisco Buyo (Real Madrid).

Location

1 Kommentar

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.