„DDR-Nationalmannschaft“ gewann 3:1

Am vergangenen Samstag stellten ehemalige Spieler der DDR-Auswahl ihr Können bei einem Benefizspiel gegen eine Prominenten-Mannschaft aus Mecklenburg im Warnemünder Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark unter Beweis. Bei schönstem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen kamen die zahlreichen Zuschauen voll auf ihre Kosten.

Die Einnahmen der fröhlich, sportlichen Veranstaltungen kamen zum einen der Hanse-Tour Sonnenschein, die sich für leukämie-, krebs- und andere chronisch kranke Kinder einsetzt, zum anderen der Nachwuchsabteilung des SV Warnemünde Fußball zugute.

Der ehemalige Nationalspieler Dieter Schneider sowie Unternehmer Steffen Prescher organisierten ein Fußball-Benefizspiel mit einer Auswahl von ehemaligen DDR-Nationalspielern und Promienten aus Mecklenburg-Vorpommern in Warnemünde. Foto: Martin Schuster

Der ehemalige Nationalspieler Dieter Schneider sowie Unternehmer Steffen Prescher organisierten ein Fußball-Benefizspiel mit einer Auswahl von ehemaligen DDR-Nationalspielern und Promienten aus Mecklenburg-Vorpommern in Warnemünde.

Daher fanden sich zu diesem Anlass schnell zwei namhafte Mannschaften für diesen guten Zweck zusammen. Spieler wie unter anderem Jörg Weißflog, Otto Fräßdorf, Henning Frenzel, Bernd Wunderlich und Jens Dowe auf Seiten der ehemaligen DDR-Auswahl oder Holger Strubelt, Maik Bullerjahn, Frank Bartel, Uwe Nerstheimer, Eckhard Rehberg und Frank Schöbel aus der Prominenten-Elf ließen sich nicht zweimal bitten gegeneinander anzutreten.

In dem durchweg munteren Duell ging es dann auch gleich von Beginn an zur Sache. Zunächst hielt Nerstheimer einen Elfmeter von Axel Tyll, doch dann gingen die Nationalspieler nach Treffern von Ralf Conrad und Henning Frenzel in Führung. Doch auch die Prominenten kamen zur ein oder anderen Torraumszene, die Initiator und Keeper Dieter Schneider zunichte machte. Nach der Halbzeit gelang Strubelt in der 39. Minute das Anschlusstor. Die ehemaligen Auswahlakteure ließen trotz Hitze nicht locker. Ralf Conrad traf kurz vor Spielende noch einmal, zum 3:1-Endstand, ins Netz. Im zweiten Durchgang kam auch der DDR-Schlagersänger und Hobbyfußballer Frank Schöbel zu seinem Einsatz.

„Es war ein tolles Spiel“, freute sich Steffen Prescher, der mit dem ehemaligen Nationalspieler Dieter Schneider die Veranstaltung zugunsten der Hanse-Tour Sonnenschein organisierte. Unternehmer Prescher segelte vor dem Anstoß mit einem Fallschirm und zwei weiteren Springern aufs Spielfeld.

Der Artikel wurde am 14. Juni 2006 in der Norddeutschen Neuesten Nachrichten (NNN) veröffentlicht.

Was meinst du?

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.