Grafittiwand Mauerpark Berlin 2011
Berlin

Kostenlos in Berlin: Tipps für Aktivitäten und besondere Orte

Berlin ist arm, aber sexy, wissen wir seit dem Ausspruch des einst in Berlin regierenden Oberbürgermeisters Klaus Wowereit. Was man in Berlin für umme, also kostenlos, machen kann. Ein paar Inspirationen und Berlin-Tipps.

Reichstag und Bundestag

Dem deutschen Volke Reichstag 2009

Dem deutschen Volke, 2009

Dem Bundestag aufs Dach steigen? Kuppel und Dachterrasse des historischen Reichstagsgebäudes können kostenlos besichtigt werden. Einzige Voraussetzung ist für Einzelpersonen und Gruppen eine vorheriger Anmeldung, die auch online möglich ist. Die Kuppel ist täglich von 8 bis 24 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 22 Uhr. Es wartet ein toller Rundumblick auf Berlin auf euch! Führungen durch das Reichstagsgebäude und den Bundestag sind ebenfalls sehr zu empfehlen, wobei ebenso eine Anmeldung nötig ist. Weitere Informationen hält Bundestag.de bereit.

Gedenkstätten und historische Orte

Hinterlandmauer Bernauer Straße Details 2011

Hinterlandmauer Bernauer Straße, 2011

Augen auf! Berlin ist eine historische Stadt mit vielen Gedenkstätten und historischen Orten. Die Zitadelle Spandau aus dem 16. Jahrhundert, der erste deutsche Turnplatz (1811 durch Friedrich Ludwig Jahn in Hasenheide erschaffen), der Reichstag, Bendlerblock, die Olympiastätten von 1936, Berliner Mauer, Checkpoint Charlie, Bornholmer Brücke und die Orte der Ausrufung der Republik, um nur einige zu nennen. Daneben erinnern viele mahnende Stolpersteine in allen Bezirken an Menschen, die zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten verfolgt und oft deportiert wurden.

Parks und Freiflächen

Die grünen Lungen Berlins sind die Parks und Gärten Berlins. Der Tiergarten bietet reichlich Platz und Grün für alle. Im Sommer kann es allerdings durch die vielen Grillfreunde etwas verräuchert sein. Ebenso beliebt sind der Treptower Park, der Volkspark Friedrichshain, der Victoriapark in Kreuzberg mit wildem Wasserfall in felsiger Bergkulisse und das große Feld des Tempelhofer Freiheit, auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens in Tempelhof.

Floh- und Trödelmärkte

Antike Möbel, Second-Hand-Klammotten sowie Postkarten, Münzen und Bücher auf Verhandlungsbasis. Flohmärkte sind in Berlin ein Treffpunkt für Sammler, Berliner und Touristen. Sehr beliebt sind die Flohmärkte am Mauerpark  (Prenzlauer Berg), der Antikmarkt am Ostbahnhof und am Boxhagener Platz (Friedrichshain) sowie der Flohmarkt an der Straße des 17. Juni in Berlin-Tiergarten. Nach rechtzeitiger Anmeldung ist auch das Verkaufen möglich und die große Chance, einmal auf der anderen Seite des Verkaufstisches zu stehen. Nur Bares zählt bei den Verkäufern.

Kultur, Musik und Events

Berlin trotzt nur so vor Kultur, Musik und Events. Einige von ihnen sind gratis zu erleben.Straßenmusik allerorts und in den U- und S-Bahnen, Tanzen in Clärchens Ballhaus, Mitternachtsstummfilm im Babylon (Mitte), Stummfilm und Piano im Froschkönig (Neukölln), Führungen im ARD Hauptstadtstudio sowie alljährliche Feste, wie Der Karneval der Kulturen, das Wasserfest, der Tag der offenen Tür bei der Bundesregierung, die Saison-Eröffnung in der Komischen Oper oder sportliche Veranstaltungen, wie der Berlin Marathon, BIG 25-Lauf oder Radrennen durch die Stadt.

Seen in und um Berlin

Pack‘ die Badehose ein… In und um Berlin gibt es zahlreiche Seen an denen man bequem an die Badestellen zum Baden, Sonnen und Spielen kommt. Der Müggelsee in Köpenick ist der größte der Berliner See und bietet mit dem Strandbad Müggelsee einen genialen Spot für einen Tag am See. Der breite Sandstrand mit Sportbereichen, Imbiss und Verleih von Sportgeräten ist ideal für Groß und Klein. Der Badebereich ist abgegrenzt und führt ganz samt ins tiefere Wasser, daher optimal für kleine Nichtschwimmer und zweibeinige Wasserratten.

Quer durch Berlin

Critical Mass Berlin: In der Oranienstraße der Sonne entgegen. Foto: Tim Sauer

Critical Mass Berlin: In der Oranienstraße der Sonne entgegen. Foto: Tim Sauer

Ein Tipp für alle Radfahrer! Jeden letzten Freitag im Monat findet in Berlin und natürlich weltweit die Critical Mass statt. Tausende Radler treffen sich um 20 Uhr am Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg und fahren anschließend eine vorab unbekannte Route durch Berlin. Die wahrlich kritische Masse, also die Mehrheit, entscheidet über die Geschwindigkeit und die Tagesroute, es gibt kein vorgegebenes Ziel. Es gibt einen festen Anfang und ein offenes Ende. Jeder ist willkommen und vollkommen autonom unterwegs, kommt allerdings schnell mit den Gleichgesinnten ins Gespräch. Sehr zu empfehlen und ein Sightseeing der sportlichen Art. Unabhängig von der Critical Mass, deren Community zwanglos auch andere Touren organisiert, gibt es jährlich (meist im Juni) die Sternfahrt Berlin vom ADFC (diese gilt allerdings als Demonstration), die ebenfalls kostenfrei gefahren werden kann und sternförmig die zentrale Mitte Berlins ansteuert.

Essen und Trinken

Durstig in Berlin? Das muss nicht sein. Mittlerweile haben die Berliner Wasserbetriebe an vielen öffentlichen Plätzen Berlins Trinkbrunnen aufgestellt, um von Mai bis Oktober ein, gut gekühltes Berliner Wasser zu genießen. Zum Beispiel direkt am Kurfürstendamm oder im Volkspark Friedrichshain. Diese Trinkbunnen-Karte zeigt, wo genau die Trinkbrunnen der Berliner Wasserbetriebe stehen oder geplant sind.

Wer zu dem gekühlten Wasser noch etwas Gesundes zu sich nehmen möchte, findet auf der Karte von Mundraub.org alle ertragreichen Obstbäume und -sträucher, Nüsse und Kräuter der Stadt. Pflücken, sammeln und in den Mund befördern, dürft ihr dann selbst übernehmen.

Und sonst noch?

Weitere kostenlose Aktivitäten findet ihr auf dieser Geheimtipp-Karte von suxeedo.

Habt ihr noch weitere Tipps, die ihr allen Berlinfreunden verraten könnt?

Ein Beitrag von

Martin

Selten gehe ich ohne Kamera aus dem Haus und habe so die Welt vor der Linse. In meinem Blog findest du viele Fotos und Fundstücke aus Berlin, Warnemünde von anderen Standorten in Deutschland und meinen Reisen durch die Welt. Neben meinen Presseartikeln und Veröffentlichungen habe ich meine liebsten Web-Lieblinge zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

x