Lange Nacht der Wissenschaften an der Technische Universität Berlin

Die Lange Nacht der Wissenschaften (LNdW) zog auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an das Fachgebiet Kraftfahrzeuge der Technischen Universität Berlin im Wedding.

LNdW Berlin 2010

Lange Nacht der Wissenschaften, 2010

Ab 17 Uhr präsentierte die traditionsreiche Einrichtung praktische Experimente und fachspezifische Ausstellungen. Neben den Mitmachaktionen wie Dummy-Boxen, Fahrsimulator und Unfallprävention konnten moderne Wasserstoff- und Elektrofahrzeuge sowie der Rennwagen des Formula Student Teams FaSTTUBe im Haus der KFZ-Technik begutachtet werden. Die kleinen Nachwuchsforscher studierten ausgiebig den kniffligen Fragebogen der Campus-Wedding-Tour, um anschließend die Mini-Master-Urkunde zu ergattern. Groß und Klein erprobten beim polizeilichen Rauschparcours der Verkehrssicherheitsberater den Einfluss von Rauschmitteln auf die Wahrnehmungsfähigkeit.

Großen Andrang verzeichneten wiederum die vier Crashversuche des Abends. Jeweils zwei Versuche mit Seiten- und Wandaufprall, beide mit circa 50km/h, zeigten die Auswirkungen auf die mit Dummys besetzten Fahrzeuge und deren mögliche Folgen. Zum Abschluss führten die Feuerwehrleute der Wache Prenzlauer Berg die Rettung mit dem Szenarium „Person eingeklemmt“ vor. Sechs Kollegen der Staffel um Zugführer Christian Baum zerlegten vor staunendem Publikum die verkeilten Fahrzeuge mit schwerem Gerät und testeten nebenbei die neue Wärmekleidung im hitzigen Einsatz.

Nach einem kühlen Erfrischungsgetränk und frisch Gegrilltem vom Rost ging es für die Retter weiter im Dienst. Für die wissensinteressierten Besucher endete die zehnte Jubiläumsnacht nach Mitternacht.

Was meinst du?

Summa summarum * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.